Deutschland, deine Wortzusammensetzungen

Ich liebe Komposita. Alleine schon für deren Definition: zusammengesetzte Wörter.
Da werden Wörter manchmal wie bockige Schüler behandelt, die partout nicht nebeneinander sitzen wollen.

Zeitnehmer (Uhr), sich die Zeit nehmen
Etwas Abstraktes wird als Ding begriffen und in die Hosentasche gesteckt: Zeit.
Man nimmt sie oder sie wird einem genommen. Vom Gerät am Handgelenk, vom Läuten des Kirchturms. Oder eben in Eigenregie: Jemand nimmt sich Frei-Zeit, mithilfe eines Stifts und Kalender. Oder gleich eine ganze „Tasse Auszeit“ (gemeint sei der so beworbene Kaffee).

Darmflora
Der Darm ist ja per se nichts schlechtes, bei Zeiten riecht es jedoch unangenehm. Ganz abgesehen davon, dass das Wort „Darm“ so klingt, als müsse sich da jemand recht plagen, verbinden wir damit nicht die allerschönsten Vorstellungen: dunkel, feucht und stickig; es gärt und gurgelt. Unsere Nahrung rauscht durch diesen geheimnisvollen Schlauch, in dem Kolonien kleinster Bakterien hausen, die wir nie drum baten und die wir trotzdem Zeit unseres Leben mit uns herumschleppen.
Wie schön, dass in diesem Zusammenhang oftmals von „Darmflora“ die Rede ist. Gesundheitsexperten sind sich einig: probiotischer Joghurt mit rechtsdrehender Milchsäure trüge zu einer verbesserten Darmflora bei. Das klingt schon bunter. Man denkt sofort an Blumenwiese und Gleichgewicht, Maiglöckchen und Hummeln. Die schwirren einem für gewöhnlich jedoch eher im letzten Drittel des Darms herum.

Schuldenstaaten
Es ist noch gar nicht lange her, da stürzte man „Schurkenstaaten“ in bodenloses Bombenkraterland. Ob unter Bush jung oder alt, der „War against Terror“ richtete sich gegen ebendiese.
Eine Dekade später stützt man „Schuldenstaaten“, die in’s taumeln gerieten, verzockt und verhoben an zu großen Geldgeschäften.
Waren es also früher noch Staaten, die wie Schurken raubend durch die Welt marodierten, so behandelt man heute manche Staaten wie zerlumpte Schuldner, die, das ganze Ersparte verprasst, jetzt höflich aber bestimmt aus dem Casino Europa hinausgeführt werden.

In der nächsten Woche:
Konsumklima, Kühlkette, Wertschöpfungskette.
Vielen Dank für ihre Geduld, auf Wiederhören!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar