A democratic way of looking

2 Kommentar

  1. Eigentlich wollte ich c’est toi kommentieren, aber das geht nicht. Hier passt es auch. Demokratisch gesehen.

    Himmelende scheint ein guter Ort zu sein. Vom schönen Outfit her. Und vom Output her auch. Zumindest „c’est moi“. Lese ja bisher sonst nur tweets… Aber Dein RumDiary ist bestimmt auch nicht schlecht.

  2. Danke Quiddje. Freut mich, wenns gefällt! (Am output wird derweil noch geschnibbelt, sie schieben den Patienten allerdings bald in den Aufwachraum.)
    Und mucho cudos zurück an den Exilanten nach Hamburg. Ich bleib dran an deiner bloggerei.

Schreibe einen Kommentar