Der Pop, aus dem die Träume sind. Oder eher der Pop, der einem schlaflose Nächte beschert.
Sebastian! Ich bin wirklich zu tiefst erschüttert. Erschüttert darüber, dass du dich zu Hause betrunken hast; du hättest doch anrufen können!
Und erschüttert darüber, dass du auf eines dieser ultra coolen Bier-Energy-Bullfuck-Cum-Strawberry-Cherry-Flavoured-Supi-Dupi-Hyper-Drink-Mixgetränke zurückgegriffen hast.

Ich bin zu tiefst schockiert! Schockiert! Und da mir die Worte fehlen, zitiere ich mal unseren Freund, den Videogamenerd :

„I rather drink diarrhea with a fucking straw“, „This drink is fucking good – for me, to poop on!“