Die unerhörte Gleichzeitgkeit des Seins

Das war’s. 2009 ist rum (endlich) und 2010 läuft noch nicht ganz flüssig. Derweil beglückt uns Zeit Online mit einem lesenswerten Rückblick auf fünf Symbole der Nullerjahre – „Die Requisiten des Jahrzehnts„, das Coffee-to-go-Prinzip und andere Zeichen der Entgrenzung:

  1. iPhone (Welt-Fernbedienung)
  2. Ritalin (Konzentrationsförderungshilfe)
  3. Porsche Cayenne (übermotorisierter Streitwagen)
  4. Manufactum (Neue Bürgerlichkeit)

Das Coffee-to-go-Prinzip bedeutet: Alles ist mit allem vereinbar, alles kann überall geschehen. Das Sinfonieorchester im Ohr (MP3-Player), das Internet in der Hemdtasche (Smartphone), sitzen wir inmitten von Hochhäusern am Sandstrand (City-Beach) oder im tiefsten Winter unter freiem Himmel (Heizpilz) und erledigen in schönster Urlaubsstimmung (Cargo-Pants und Kapuzenpulli) unsere geschäftliche Korrespondenz (Laptop).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.