Erlebnisblogeintrag

Warum muss denn heutzutage alles immer gleich ein Erlebnis sein? Geschmackserlebnis beim Käse; Wohlfühlerlebnis im Einkaufsparadies, Einkaufserlebnis im Wohlfühlparadies, Wellness-Erlebnis, Urlaubserlebnis und, mein Favorit, Abenteuererlebnis (nette Tautologie).
Ist unser durchindustrialisiertes Dasein in sehnsuchtsvoller Mittelmäßigkeit plötzlich so leb- weil ereignislos geworden, dass dieses sprachliche Glutamat, diese Aufwertung des Banalen zum Besonderen an jedes zweite Werbeversprechen drangehängt werden muss?

Diskutieren sie die Aufwertung des Banalen in der postmodernen Gesellschaft und erörtern sie anhand zweier aussagekräftiger Beispiele die Bedeutung des Begriffs „Verfall“ in der Literatur.

2 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.