Ansichtssachen

I ♥ Pluto hat mich vor ein paar Tagen mit diesem Beitrag über zwei Visualisierungen von Medienkonsum und co. (so schrecklich ist die Überschrift auch nicht) auf den Trichter gebracht, mal wieder in meiner kleinen verstaubten Linkkiste zu kramen, Kategorie: Visualisierte Daten.

Da Statistiken, kryptische Excel-Tabellen und Diagramme selbst auswerten so 2002 ist und durchaus zu diversen Gehirnverknotungen führen kann, gibt es heutzutage eine ganze Fülle von Seiten, die Ergebnisse aus Studien, Analysen und Umfragen derart aufhübschen, dass selbst Oma Paschulke versteht, was es mit „Trusted Computing“ auf sich hat oder warum man Lobo und Passigs Buch zu Rate ziehen sollte, um Dinge geregelt zu kriegen.

The Crisis of Credit Visualized
Jonathan Jarvis hat einen kleinen Animationsfilm gebastelt, der die komplexen Verhältnisse der aktuellen Finanz- und Weltwirtschaftskrise einigermaßen verständlich aufbereitet.

Alt, aber immer noch bewährt: LAFKON’s animierte Kurzdoku über Trusted Computing.

Zwei Seiten, die ich über datavisualitzation.ch fand:
Der National Geographic hat eine kleine nette, interaktive Anwendung ins Netz gestellt, die sich mit den Fakten rund um den Blauwal auseinander setzt. „Kingdom of the Blue Whale“ heißt das Ding und zeigt unter anderem, wie viele Schulbusse (theoretisch) in einen Blauwal passen würden.
interactivewhalejpg

So many a seconds“ stellt recht kunstvoll dar, wie viele Einzelereignisse innerhalb einer gewissen Zeit ablaufen. Computer die verkauft werden, Bäume die gefällt, Sterne die geboren und Plastikbecher, die von Fluggesellschaften verbraucht werden. Und das alles innerhalb einer Sekunde.
so_many_a_second_01

Breathing Earth liefert ein paar unbequeme Fakten. CO2-Emission, Geburten- und Sterberate werden hier auf einer Weltkarte in Echtzeit dargestellt. Datenquelle ist unter anderem das CIA World Factbook. (Und die CIA muss es ja schließlich wissen.)
Breathing Earth

Warum der Anbau von Genmais verboten bleibt bleiben sollte, erklärt dieses Video schön.

Dass es dabei nicht immer ausschließlich um Zahlenspiele und die vereinfachte Darstellung komplexer Zusammehänge gehen muss, zeigt „Dinge geregelt kriegen„, ein kurzer Werbespot zu Sascha Lobo und Kathrin Passigs neuem Buch. Hier hat der zuständige Art-Designer mal kräftig die Typografie-Sau durchs Dorf gejagt.

Schreibe einen Kommentar