Die Woche in 140 Zeichen

  • Stadteinwärts #
  • Dieser Tag beinhaltet DIVERSE Produktionsfehler. Ich sollte bei der Kundenzufriedenheitshotline anrufen. Nummer, anybody? #
  • Das Geheimnis meines Erfolges? Ich tu nur so als ob. #
  • Drame trouvé: Leben in einer eskapistischen Quatschwelt. Ein wäre-es-nichtso-traurig-könnte-man-glatt-drüber-lachen Schauspiel in 3 Aufzügen #
  • Meine Güte. Bitte Apple, bring endlich dieses Scheiß-Tablet raus, damit auch mal wieder normale Mac-Nachrichten kommen. Danke. #
  • Heutiger Phlegmatismus ist kosmologisch bedingt. #
  • Klink mich für heute aus dem Wahrnehmungsprozess aus. Gute Nacht. #
  • In case of nuclear attack: http://is.gd/6cgDN (via @haekelschwein) #
  • Wednesday. No reason to get excited. #
  • Stehe mit meiner Edeka-Tasche vor Louis Vuitton und kann mich nicht entscheiden: Das Etui für 330 oder doch die Pumps für 490 Euro? #
  • Die Teppiche in den Kaufhäusern stehen vor lauter Dreck und stinken nach nassem Hund. #
  • Ein Zeitschriftsteller unter rasenden Depressionen bin ich. Ein Chronist mentaler Unzulänglichkeiten der Leute.Sollte jemand danach fragen. #
  • Don’t joke with a hungry woman. Lesson learned. #
  • Tag, du könntest richtig gut werden. Versau mir also nicht meine positivistische Grundstimmung. Danke. #
  • Voltaren Resinat + Kaffe = ordentlich doitsches Sodbrennen, Kamerad. #
  • Overwatering my cactuses. #
  • Spanisch kam mir auch schon mal spanischer vor. #
  • Ergebnisorientiertes Wachwerden. #
  • An „2010“ muss ich mich erst noch gewöhnen. Ich sag derweil „zwanzig-zehn“, das kenn ich noch aus 2003. #
  • „Es schneit sich ein“ ist ja auch bloß das „Es pisst sich ein“ des kleinen Mannes. #
  • Auf dem Weg ins innere Exil will ich mich nicht in ein Muster zwängen, und feiere den Tag mit Zorngesängen. #
  • Optimistisch – utopischer Gegenentwurf zum Jetzt: heiße Schokolade, warme Füße, gute klare Gedanken. #
  • Ein Quotenjapaner frisst in Antwerpen Pralinen. Wird hier gerade so getuschelt. #
  • Ich sag’s euch ja nicht gerne, aber: Wir werden alle sterben! Bald. Irgendwann. Ehrlich jetzt. #
  • Nur drei Worte: Protuberanz, Protuberanz, Protuberanz. #
  • Wahn, Wahn, überall Wahn! #
  • Wie jetzt? Montag?! Ach komm, oder? #

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.