Page 3 of 124

Papst kritisiert Wirtschaftssystem als “unerträglich”

“Damit das System fortbestehen kann, müssen Kriege geführt werden, wie es die großen Imperien immer getan haben. Einen Dritten Weltkrieg kann man jedoch nicht führen, und so greift man eben zu regionalen Kriegen.”

Franziskus kritisiert den Fiskus, das wäre meine Traumüberschrift gewesen, fünf Euro in die Wortspielkasse. Doch es geht um die Kritk am Kapitalismus allgemein. Und obwohl ich als fröhlicher Eindrittel-Protestant auf diesem wunderbaren Planeten herumhüpfen darf und als gesunder Grundskeptiker katholischer Dogmen die Fahne hoch halte: Papst Franziskus wird mir langsam sympathisch.

Papst kritisiert Wirtschaftssystem als “unerträglich” – Panorama – Süddeutsche.de

“In dieser Sardinenbüchse, auch wenn sie aus Glas ist, kann ich die Leute nicht grüßen und ihnen nicht sagen, dass ich sie liebe. (…)
Es stimmt, dass mir etwas zustoßen kann, aber seien wir realistisch: In meinem Alter habe ich nicht viel zu verlieren.”Papst Franziskus über sein Papamobil

See No Evil – Jos de Putter

Der diesjährige Eröffnungsbeitrag des Dokumentarfilmfestival in München stammt aus der Feder des niederländischen Regiesseurs Jos de Putter. Sein Filmessay, der die Biografie dreier  Schimpansen nachzeichnet, kommt ganz ohne Kommentar aus. Wie ein dreigeteiltes Gemälde spannt es den Bogen vom Tierparadies in Hollywood, wo Tarzans Cheetah den Ruhestand genießt, über die Welt der Wissenschaft, der Affe Kanzi sein fast menschliches Sprachverständins verdankt, bis zur Hölle der Raketenforschung, die Affe Knuckels zum Krüppel machte.
See No Evil ist eine Selbstanklage der Spezies Mensch, die demütige Dokumentation eines Sündenfalls.

Goethes Kräutersoße

Im Umlaut scheint sich’s zu beweisen,
der Könner Wohl und Weh’ und, ach
schon Schiller lies Gedanken kreisen
als er von seinen “Roibern” sprach.

Kanada – Grasslands Nationalpark

“Stille, denke ich, ist tatsächlich nicht still – sie lenkt unsere Aufmerksamkeit bloß auf all das, was unsere Ohren normalerweise nicht wahrnehmen. Es ist ein bisschen so, als würde ich eine neue Welt entdecken.”

Der Grasslands Nationalpark in der kanadischen Provinz Saskatchewan zählt zu den stillsten Orten der Welt. Von einem, der auszog, zur Ruhe zu finden.
Kanada: Hörst du das Gras wachsen? | ZEIT ONLINE

Was verbirgt sich hinter dem Begriff “Welternährung”?

“Die Menschen werden dich im Laufe deines Lebens langsam töten. Und das machen sie mit einer kleinen, harmlosen Phrase: sei realistisch.” Dylan Moran, irischer Schauspieler und Komiker

Morgen-Manifest

Einige wichtige Dinge, an die du dich jeden Morgen erinnern solltest.

“Menschen sagen häufig, Motivation sei nicht von Dauer ist. Nun, das ist baden auch nicht — das ist wohl der Grund, warum wir es täglich machen sollten.”Zig Ziglar

1. Werde unbequem.
Werde niemals zu bequem in deinem Leben; finde dich nicht damit ab, wo du stehst und was du bist. Wachse weiter, beruflich und persönlich. Wenn du Stagnation fühlst, setze dich mit Situationen auseinander, die dich herausfordern.

“Leben beginnt am Ende deiner Komfortzone.”

2. Sei zuversichtlich; schaffe Vertrauen.
Vertrauen ist der Höhepunkt der Dinge, die du tust. Unternimm respektable und interessante Sachen und kultiviere gesunde Verhaltensweisen. Kleide dich gut, ernähre dich gut, geh in’s Fitnessstudio, suche Freundschaften - sei ehrlich und bleibe authentisch.

“Der Unterschied zwischen dem, der du bist und dem, der du sein möchtest liegt in den Dingen, die du tust.”

3. Bleibe deinen Leidenschaften treu.
Lass dir nicht von anderen diktieren, wie du dein Leben zu leben hast. Finde deine Leidenschaften und kämpfe energisch dafür, um sicherzustellen, dass jeder Tag mit diesen Leidenschaften so weit wie möglich übereinstimmt.

“Tu, was du liebst und tu es oft.”Holstee Manifesto

4. Suche das Scheitern.
Wenn Scheitern keine Option für dich darstellt, machst du etwas falsch. Erinnere dich daran, dass du dich selbst in Situationen bringst, die deine Fähigkeiten herausfordern und dich mit beiden Beiden auf den Boden zurückbringen.

“Wenn dich etwas abschreckt, könnte es womöglich eine gute Sache sein, es zu versuchen.”Seth Godin

5. Tanze, wortwörtlich und metaphorisch.
Sei immer offen für neue Möglichkeiten und Erfahrungen, besonders wenn sie dich scheinbar einschüchtern. Wie in diesem Lied: Wenn du die Wahl hast zwischen etwas aussitzen oder tanzen — tanze! Das Leben ist zu kurz, um etwas zu bedauern.

“Wenn du stolperst, mache es zu einem Teil des Tanzes.”

6. Sei dankbar.
Vergiss niemals, für all die Menschen, Orte und Gelegenheiten in deinem Leben dankbar zu sein. Nimm dir jeden Tag ein paar Minuten Zeit um dich in dieser fantastischen Welt umzusehen; betrachte sie niemals als selbstverständlich. Stehe im Regen, schau dir die Sterne an, beobachte einen Sonnenuntergang.

“Es ist nicht bloß einfach ein weiterer Tag, es ist der eine Tag, der dir heute gegeben wurde.”

7. Sei optimistisch.
Die schlechten Erfahrungen gehen immer Hand in Hand mit den Guten und oftmals sind es wertvolle Lektionen; respektiere sie und mach weiter. Entwickle eine positive Einstellung, indem du das gute in jeder Situation suchst. Manchmal passieren solche Dinge einfach.

“Entscheide dich optimistisch zu sein. Es fühlt sich besser an.”Dalai Lama XIV

8. Sammle Momente, nicht Dinge.
Entscheide dich immer für das Abenteuer. Wenn es darum geht, Geld auszugeben, dann gebe es für neue Erfahrungen aus, nicht für ein neues Auto oder ein größeres Haus. Verbringe mehr Zeit mit Menschen, die dir in deinem Leben wichtig sind. Und, Gott verdammt, leg’ endlich dein Telefon beiseite!

“Manchmal erkennst du den wahren Wert eines Momentes erst, wenn er zur Erinnerung wurde.”Dr. Seuss

9. Sei höflich und bleibe aufrichtig.
Frage andere Menschen nach ihren Geschichten und höre wirklich zu. Frage sie nach ihren Leidenschaften. Arbeite mit ihnen zusammen und, wenn sich die Gelegenheit bietet, unternimm alles, damit du ihnen hilfst ihre Ziele zu erreichen.

“Sei ein Kindskopf. Sei ehrlich. Sei höflich.”Ralph Waldo Emerson

10. Verfolge deine Träume und setze dir neue Ziele.
Der Weg offenbart sich, indem du ihn beschreitest. Höre niemals auf den Dingen nachzujagen, die dir wichtig sind. Es wird vielleicht mühsam sein immer darüber nachzudenken, wohin du gehen und für was du dich entscheiden sollst. Doch solange du dich an dein nächstes Ziel heranarbeitest, egal ob es in deinem Job oder in deiner Freizeit ist, wirst du deinen Weg finden.

“Frage dich, ob das, was du heute tust, dich näher zu dem bringt, wo du morgen sein möchtest.”

11. Werde niemals erwachsen.
Ganz einfach: tu’ es nicht! Ein Kindskopf zu sein ist kein Tadel, eher eine Auszeichnung. Verliere niemals deine kindliche Neugier und die Fähigkeit, zu staunen. Es ist tatsächlich harte Arbeit, deine Leidenschaften zu verfolgen, also siehe zu, dass du so oft wie möglich eine Auszeit nimmst und Spaß hast. Sei albern, scherze herum, sei leidenschaftlich, singe und tanze. Und vor allen Dingen: genieß einfach dein Leben.

“Die richtige innere Einstellung macht den Unterschied zwischen einer Tortur und einem Abenteuer.”

Reglose Füße unter Toilettenkabinentüren haben etwas Demütiges, ja Friedfertiges. Die Defäkationshaltung ist eine Demutshaltung.

Eine Wende ist immer eine Abkehr von etwas, hin zu etwas völlig neuem. Die Bezeichnung “Energiewende” ist ein Trugschluss. Mit jeder Einführung eines neuen Energieregimes ging die Vorstellung einher, das Alte würde über kurz oder lang ersetzt werden. Dampf, Braunkohle, Gas, Öl, Atomstrom und jetzt die erneuerbaren Energien. Die Einführung eines neuen Energieregimes hat dabei niemals das Alte abgelöst. Es wurde dem bereits vorhandenen hinzugefügt, um den immer weiter steigenden Energiebedarf unserer Gesellschaft zu befriedigen.

Termin: Haus der kleinen Künste – “Franz Kafka’s Potpourri der guten Laune”

04.04.14: „Franz Kafka’s Potpourri der guten Laune“.
Spendengala-Marathon-Party-Kampf-Warm-Up-Zirkus mit super Gastauftritten. Prinzipiell für jeden, egal ob geistig wacker oder lose, im Haus der kleinen Künste, ab 20 Uhr.

« Older posts Newer posts »

© 2014 HIMMELENDE

Enjoy your Friday | Theme by Anders NorenUp ↑