Batman: The Dark Knight

Film: The Dark Knight (Trailer)
Erster Eindruck: „Hat Batman Halsweh oder warum redet der so tief?“
Darum gehts: Ritter oder Rächer? Mann oder Maus? Batman nimmt es erneut gegen Gothams Superschurken auf. Eigentlich hat er aber die Schnauze voll und will in den Ruhestand. Seine Hoffnung: der Anwalt Harvey Dent soll zukünftig alles richten. Allerdings hat er seine Rechnung ohne den Joker gemacht. (Den Satz wollte ich schon immer mal schreiben.)
Das kam vor: Rottweiler, Kugelschreibertrick, Sonar-Mobiltelefone
Das kam nicht vor: Go-Go-Gadgeto Sprungfedern und Batmans kleiner schwuler Freund in den grünen Strumpfhosen.
Was lernen wir daraus?: Gut ist das neue Böse.
Letzter Eindruck: „Ansehen. Wegen Ledger’s einwandfreier Joker-Anarcho-Performance. Wegen Bale, der den richtigen Teil von Bruce Wayne zuhause gelassen hat. Wegen dem Faustischen in Batmans Charakter (und was sich sonst noch so alles reininterpretieren lässt). Wegen dem widersinnigen Kampf für das Gute, aus dem nur weiteres Böses erwächst. Wegen der herrlich düsteren Tristesse. Definitiv aber nicht wegen Maggie Gyllenhaal, die nichts drauf hat ausser nett zu sein.“

2 Kommentar

  1. „Allerdings hat er seine Rechnung ohne den Joker gemacht“
    You did it!!! 😉
    Die Joker-Performace war auch extrem cool.

    Der Bleistift(!)-Trick war schon mit das Beste/Heftigste am Film…

    Fand ihn soweit gut, aber auch mit hat die dämliche MEGATIEFE IST GLEICH PSEUDO-BÖSE Stimme ziemlich angekäst. Warum redet er z.B. auch mit Lucius Fox, der ja eingeweiht ist, mit so tiefer Stimme? Sux.
    Verstehe aber nicht, was Du gegen Maggie G. hast, so negativ aufgefallen ist mir da nix – Kennst Du sie btw. in „Secretary“?

    Naja, habe ihn aber mit ner 7 auf IMDB bewertet =)
    (Englisch angekuckt, oder?!)

  2. Bleistift-Trick: „Versucht das nicht zuhause nachzumachen!“
    Joker-Performance: Jop. Die Mädels im Kino bemängelten dann auch gleich ein fehlendes „In loving memory: Heath Ledger“ im Abspann. (Meistgehörter Satz am Abend: „Kennst du „10 Dinge, die ich an dir hasse“? Da war der sooooo süß!“) *uff!
    Gegen Maggie ist soweit nichts einzuwenden, sie sticht schauspielerisch meiner Meinung nach nur nicht besonders hervor. Eher Kategorie Lufthusche.
    „Secretary“ muss ich noch nachholen, kenne nur den Trailer. Der verspricht jedoch viel. Vielleicht revidiere ich meine Maggie-Ansichten dann.

Schreibe einen Kommentar